Wie Sie dank digitaler Medien die besten Mitarbeiter finden

//Wie Sie dank digitaler Medien die besten Mitarbeiter finden

Wie Sie dank digitaler Medien die besten Mitarbeiter finden

Wie Sie dank digitaler Medien die besten Mitarbeiter finden

Als Unternehmer kennen wir alle das Problem: Wenn eine freie Stelle zu besetzen ist, wird es immer schwerer, fähige und zuverlässige Mitarbeiter zu finden, die Ihrer Aufgabe gewachsen sind und ins Team passen. Wer Mitarbeiter sucht, braucht eine Strategie – eine Stellenanzeige ist nur ein kleiner Teil davon. Die meisten großen Unternehmen haben das bereits erkannt und verfolgen ihr „Employer Branding“ mit genauso großer Sorgfalt wie ihr kundenorientiertes Marketing. Teilweise mit atemberaubenden Erfolg, wie man an Unternehmen wie Facebook oder Google sieht: Sie sind als Arbeitgeber so attraktiv, dass sie die besten 1 % aller Bewerber abschöpfen können. Dabei bieten moderne Medien eine große Fülle an Möglichkeiten, wie Sie Ihr Unternehmen authentisch im besten Licht darstellen können…

Aber wie werde ich zum attraktiven Arbeitgeber?

Der Fachkräftemangel in Deutschland nimmt zu, und selbst wer heute genug gute Mitarbeiter findet, kann nicht erwarten, dass das in Zukunft so weitergeht. Wenn Sie Ihr Team verstärken möchten, gibt es noch genug große Talente am Markt – doch die suchen sich ganz bewusst auch die besten Arbeitgeber aus. Heutzutage reicht es nicht mehr, den Mitarbeitern interessante Aufgabengebiete und ein attraktives Gehalt zu bieten. Selbst das teils am stärksten bewertete angenehme Arbeitsumfeld ist nicht genug. Als starke Arbeitgebermarke müssen Sie vor allem nach außen kommunizieren, was Ihr Unternehmen ausmacht!

Wie erlebt ein potenzieller Bewerber Ihr Unternehmen?

Hat ein Bewerber Ihre Stellenanzeige gelesen, wird er als allererstes Ihre Website besuchen, um sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von Ihnen zu verschaffen. Der allesentscheidende Faktor, ob sein Interesse geweckt wird, ist dann Ihre Bildsprache. Die Fakten zur Stelle kennt er ja schon aus der Annonce, die Fakten zum Unternehmen liest er später. Als erstes versucht er, sich ein Gefühl zu verschaffen, mit wem er es zu tun hat. Dabei beantwortet er sich selbst in Sekundenschnelle gleich mehrere Fragen:
Habe ich es mit einem modernen Unternehmen zu tun? Wie ist die optische und technische Darstellung gestaltet?
Habe ich es mit einem sympathischen Unternehmen zu tun? Wie geht man mit den Mitarbeitern um? Wird das Team angemessen gewürdigt und dargestellt? Wer arbeitet hier eigentlich? Welches Gesicht gehört zu meinem Ansprechpartner?

Folgende Aspekte sollte Ihre Unternehmensdarstellung auf jeden Fall erfüllen:

Moderne Medieneinbindung

Was Unternehmen häufig übersehen, ist, dass Bildsprache mehr sein kann als Fotos. Videos sind immer mehr im Kommen und gerade bei der Unternehmensdarstellung bieten Rundgänge oder kleine Interviews mit Ihren Mitarbeitern einzigartige Möglichkeiten, Ihr Unternehmen vorzustellen und sich gleichzeitig als moderne Firma zu etablieren. Viele Ihrer Mitbewerber haben das bereits erkannt: Schon heute machen Videos einen großen Teil des Arbeitsalltags bei professionellen Unternehmensfotografen aus, Tendenz steigend.

Individuelle Bildsprache

Wer sind Sie? Was macht Sie aus? Wichtig ist es hier, dass der Fotograf nicht sich darstellt, sondern Sie. Bewerber, die sich hier dann voll und ganz wiederfinden, werden später mit hoher Wahrscheinlichkeit auch gut ins Unternehmen und ins Team passen. Egal, ob Sie Kollegen oder Kunden ansprechen – ein guter Fotograf entwickelt für jedes Unternehmen eine individuelle Bildsprache, die zur Corporate Identity und zur Zielgruppe passt.

Positive Team-Darstellung

Ein Unternehmen ist ein abstraktes Konstrukt. Der künftige Mitarbeiter wird aber Teil Ihres Teams – und das möchte er natürlich gern kennenlernen. Bewusst nimmt er wahr, ob die Menschen hier positiv wirken, ob sie ihm sympathisch sind. Unterbewusst nimmt er natürlich auch wahr, ob Sie Ihren Mitarbeitern Wertschätzung entgegenbringen. Haben Sie sich die Zeit genommen, die Teammitglieder vorzustellen und im besten Licht zu präsentieren? Das wird sofort sehr positiv aufgenommen werden. Warum lassen Sie nicht einfach Ihre Mitarbeiter zu Wort kommen? Eine großartige Möglichkeit ist es hier, kurze Videoclips einzubinden, auf denen die zukünftigen Kollegen den Bewerbern selbst erzählen, was es so besonders macht, bei Ihnen zu arbeiten, und wie sie ihre täglichen Aufgaben erleben.

Warum Stockfotos nicht die Lösung sind

Wir alle kennen die aalglatten und generisch-attraktiven Stockfotos, die für viele Websites gern eingekauft werden. Sie sind das Gegenteil dessen, was ein Bewerber (übrigens auch ein Kunde) zu sehen wünscht. Wer solche Bilder kauft, unterliegt einem Irrglauben. Nicht um attraktive, aber sterile Außendarstellung geht es hier, sondern um Authentizität und Menschlichkeit. Bilder sollen nicht nur schön, sondern vor allem wirkungsvoll sein. Im Gegensatz zu individuellen Bildern werden Stockfotos – die man oft sogar schon von anderen Websites kennt – sofort als werblich identifiziert und wahrgenommen, was unverzüglich einen inneren Widerstand im Betrachter auslöst. Werbung führt bei den meisten Menschen zu Misstrauen.

Der moderne Arbeitnehmer ist auf der Suche nach mehr als „nur“ einem Job. Das trifft sich gut, denn auch Sie suchen ja mehr als „nur“ eine Person, die morgens zur Arbeit kommt, abends wieder ausstempelt und dazwischen nicht schläft. Wenn Sie nicht bloß den Kaffeesatz des Arbeitsmarktes erhalten wollen, sondern wettbewerbsfähige, motivierte Mitarbeiter, muss Ihr Unternehmen zeigen, was es hat – und dafür brauchen Sie einen kompetenten Fotografen!

2018-01-05T15:49:18+00:00 26, Dezember, 2017|Allgemein|